Österreich: Social-Media-Generation legt viel Wert auf Zwischenmenschliches

  • Freunde und Partnerschaft sind für junge Österreicher wichtig
  • Generation 50Plus legt mehr Wert auf ein schönes Zuhause als Junge

Eine harmonische Partnerschaft und Freunde – das ist Österreichern zwischen 18 und 29 Jahren wichtiger als älteren Generationen. 79 Prozent der jüngeren Befragten gaben an, dass ihnen eine konfliktfreie Beziehung wichtig ist, bei der Generation 50Plus waren es hingegen 69 Prozent. Das sind Ergebnisse der repräsentativen Studie „Liquidität 50Plus“ im Auftrag der TeamBank, in deren Rahmen 1.000 Österreicher und Österreicherinnen im Alter von 18 bis 79 Jahren befragt wurden.

56 Prozent der Befragten unter 30 Jahren gaben zudem an, dass ihnen Freunde und Geselligkeit wichtig sind. Bei den Bürgern zwischen 50 und 79 Jahren waren es lediglich 48 Prozent.

Die Generation 50Plus setzt andere Prioritäten: Für sie hat ein schönes Zuhause eine vergleichsweise hohe Relevanz. 52 Prozent der über 50-Jährigen erachten ein gepflegtes Eigenheim als sehr wichtig. Die jungen Österreicher zwischen 18 und 29 Jahren sind lediglich zu 45 Prozent der Ansicht, dies sei von enormer Bedeutung für ihr Leben.

Wunsch nach Gesundheit überragt alles

Generell steht das Soziale in Österreich im Vordergrund. Werden die Österreicher gefragt, was ihnen im Leben wichtig sei, folgen nach Gesundheit und Wohlbefinden Wünsche, die das private Umfeld betreffen. So ist eine harmonische Partnerschaft für 25 Prozent aller Befragten wichtig und für 71 Prozent sogar sehr wichtig. Zeit mit der Familie zu verbringen, spielt für 29 Prozent eine große Rolle und für 67 Prozent eine sehr große.

Das Bedürfnis nach finanzieller Sicherheit landet auf der Wunschliste im unteren Mittelfeld. Für 48 Prozent ist diese wichtig, für 46 Prozent sehr wichtig. „Finanziell abgesichert zu sein, spielt für die absolute Mehrheit der Österreicher nach wie vor eine große Rolle“, sagt Boldyreff. „Der erste Schritt zur finanziellen Sorgenfreiheit ist eine realistische Gegenüberstellung aller Ausgaben und Einnahmen. Dabei sollten insbesondere auch zukünftige Geldflüsse, wie Erbschaften mit in die Betrachtung einbezogen werden.“

Finanzielle Sicherheit ist für die Österreicher wichtig, für Konsum begeistern sich laut Studie hingegen nur wenige. Bei Technik oder Mode auf dem neusten Stand zu sein, ist nur für 20 Prozent der Befragten wichtig und für vier Prozent sehr wichtig. Ein schönes Auto brauchen nur 18 Prozent, für lediglich vier Prozent ist es ein absolutes Muss, um glücklich zu sein.

Andrea Brinkmann

Leiterin Pressestelle, Pressesprecherin TeamBank AG und der faire Credit

andrea.brinkmann@teambank.de
+49 911/ 53 90 – 38 04